18. Okto­ber 2022

Torsten Welling (CDU) informiert sich zum Katastrophenschutz

Der CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Tors­ten Wel­ling tausch­te sich jetzt mit Brand- und Kata­stro­phen­schutz­in­spek­teur (BKI) Rai­ner Nell, dem obers­ten Kata­stro­phen­schüt­zer des Land­krei­ses May­­en-Koblenz, zu aktu­el­len The­men aus. „Der Aus­tausch mit den wich­ti­gen Ver­ant­wor­tungs­trä­gern in mei­nem Wahl­kreis gehört für mich zu den vor­ran­gi­gen Auf­ga­ben als direkt gewähl­ter Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter“, so Christ­de­mo­krat Wel­ling zu sei­nen Beweg­grün­den für den Dia­log. Die Auf­ga­ben­fel­der des BKI sind weit gefasst, z.B. die gro­ße Her­aus­for­de­rung der Coro­­na-Pan­­de­­mie, schwie­ri­ge Unwet­ter­si­tua­tio­nen wie das Stark­re­ge­n­er­eig­nis vom Juli 2021 oder ver­schie­de­ne Lagen bei Groß­ver­an­stal­tun­gen wie bei­spiels­wei­se Rock am Ring in Men­dig. Für Tors­ten Wel­ling bestä­tigt sich durch das Gespräch: „Wir sind im Land­kreis stark auf­ge­stellt und in guten Hän­den. Es ist gut zu wis­sen, dass wir uns auf unse­re ehren­amt­li­chen und haupt­amt­li­chen Kräf­te ver­las­sen können!“

Natür­lich blick­ten Nell und Wel­ling auch auf die aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen des Kata­stro­phen­schut­zes, wie die ste­ti­ge, flä­chen­de­cken­de Erneue­rung der Sire­nen­anal­gen zur War­nung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Eben­so waren zen­tra­le Lage- und Lage­rungs­zen­tren im Land­kreis sowie sinn­haf­te Fahr­zeug­be­schaf­fen über gemein­sa­me Aus­schrei­bun­gen The­ma. Gera­de was den in beson­ders gro­ßen Lagen wich­ti­gen über­ge­ord­ne­ten Kata­stro­phen­schutz angeht, sehen bei­de noch eine Men­ge Poten­zi­al. Vor allem wären eine ein­heit­li­che IT und gemein­sa­me Daten­ban­ken sinn­voll für eine effi­zi­en­te und schnel­le Vernetzung.