4. Okto­ber 2022

Anette Moesta MdL (CDU) besucht einen der größten Arbeitgeber in MYK: „ThyssenKrupp Rassenstein ist ein Motor für unsere Region“

Gemein­sam mit ihren Frak­ti­ons­kol­le­gen im Zukunfts­feld Wirt­schaft & Arbeit besuch­te die CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Anet­te Moes­ta die Pro­duk­ti­ons­stät­ten des Indus­trie­be­triebs Thys­sen­Krupp Ras­sel­stein. Das Ander­nacher Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men ist der ein­zi­ge deut­sche Weiß­blech­her­stel­ler und betreibt den welt­weit größ­ten Pro­duk­ti­ons­stand­ort für Ver­pa­ckungs­stahl. Dabei zählt es mit rund 2.400 Mit­ar­bei­tern auch zu den größ­ten Arbeit­ge­bern in der Regi­on. Erst kürz­lich hat das Unter­neh­men eine neue, hoch­mo­der­ne Pro­duk­ti­ons­stra­ße in sei­nem Werk am Rhein eröffnet.

Wir kön­nen stolz sein auf ein Unter­neh­men wie Ras­sel­stein, das man auch als einen Motor für eine gan­ze Regi­on ver­ste­hen kann“, freut sich Anet­te Moes­ta MdL. „Umso wich­ti­ger ist es, dass die Poli­tik die rich­ti­gen Rah­men­be­din­gun­gen schafft, damit auch hier ansäs­si­ge Glo­bal Play­er inter­na­tio­nal wett­be­werbs­fä­hig blei­ben. Gera­de die aktu­el­le Gas- und Ener­gie­kri­se zeigt, dass Preis­sta­bi­li­tät und Ver­sor­gungs­si­cher­heit gera­de auch für ener­gie­in­ten­si­ve Betrie­be eine exis­ten­zi­el­le Bedeu­tung haben. Oft ver­gisst man, wel­che Aus­wir­kun­gen ein Still­stand von Pro­duk­ti­ons­stra­ßen bedeu­tet, so feh­len in der Pro­duk­ti­ons­ket­te dann im Lebens­mit­tel­be­reich Kon­ser­ven­do­sen und es stellt sich die Fra­ge, was pas­siert mit den geern­te­ten Lebens­mit­teln. Wer­den die­se ver­nich­tet? Auch Kurz­ar­beit und im schlimms­ten Fall der  Ver­lust von Arbeits­plät­zen kann die Fol­ge sein”, mahnt die CDU-Politikerin.

Bei ihrem Rund­gang über das Werks­ge­län­de und im anschlie­ßen­den Gespräch mit dem Vor­stands­vor­sit­zen­den Dr. Peter Bie­le, dem Betriebs­rats­vor­sit­zen­den Marc Win­ter und Betriebs­rat Karl-Heinz Becker, erleb­ten die Lan­des­po­li­ti­ker der CDU-Frak­­ti­on einen moder­nen, digi­ta­len und inno­va­ti­ven Industriebetrieb.