14. Novem­ber 2021

Anette Moesta (CDU): „Rheinland-pfälzische Impfzentren sofort wieder aktivieren!“

Die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen ist stark ange­stie­gen und hat erst­mals wäh­rend der Pan­de­mie den Wert von 50.000 über­schrit­ten. Die Gesund­heits­äm­ter in Deutsch­land mel­de­ten dem Robert Koch-Insti­­tut (RKI) bin­nen eines Tages den Höchst­wert von 50.196 Coro­­na-Neu­in­­fe­k­­ti­o­­nen. Auch in Rhein­­land-Pfalz und im Kreis May­­en-Koblenz stei­gen die Zahlen.

Mit vol­ler Wucht rollt die vier­te Coro­­na-Wel­­le, stär­ker, als wir das alle zunächst wahr­ha­ben woll­ten. Die Ent­wick­lung der letz­ten Tage und Wochen ist besorg­nis­er­re­gend“, erklärt die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Moes­ta (CDU).

Die CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on hat die Coro­­na-Ent­­­wick­­lung zur Aktu­el­len Debat­te der jüngs­ten Land­tags­sit­zung gemacht. Die Lage sei ernst, jedes Mit­tel zur Unter­bre­chung von Infek­ti­ons­ket­ten müs­se ange­wen­det wer­den. „Wir dür­fen kei­ne Zeit ver­lie­ren. Die vier­te Wel­le muss gebro­chen wer­den“ erklärt Anet­te Moesta.

Der­weil bestä­ti­gen Exper­ten, dass Imp­fen das wich­tigs­te Instru­ment im Kampf gegen Coro­na ist. Alle Rhein­­land-Pfäl­­ze­­rin­­nen und Rhein­­land-Pfäl­­zer brau­chen jetzt ein Boos­­ter-Ange­­bot, ist sich Anet­te Moes­ta sicher. Die ange­kün­dig­ten Maß­nah­men der Lan­des­re­gie­rung geben jedoch genau das nicht her. „Ich for­de­re die Lan­des­re­gie­rung auf, sofort alle Impf­zen­tren im Land zu akti­vie­ren. Nur mit einer Gesamt­stra­te­gie, wel­che unse­re bewähr­ten Impf­zen­tren, unse­re enga­gier­ten Haus­ärz­te, und die mobi­len Impf­bus­se und mobi­len Impf­teams mit­ein­be­zieht, kön­nen wir unse­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zeit­nah eine drit­te Imp­fung anbie­ten und so einen ent­schei­den­den Bei­trag zu Pan­de­mie­be­kämp­fung leisten.“