18. Febru­ar 2021

CDU-Experte für Innere Sicherheit stand Rede und Antwort: Wolfgang Bosbach sprach eindrucksvoll über Kriminalität und Polizeiarbeit

Der ehe­ma­li­ge Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und pro­mi­nen­te CDU-Poli­­ti­­ker Wolf­gang Bos­bach war jüngst Gast­red­ner in einer Video­kon­fe­renz der CDU May­­en-Koblenz und sprach in einem ein­drucks­vol­len State­ment über Inne­re Sicher­heit in Deutsch­land. In sei­nem bis­wei­len auch bio­gra­phisch gepräg­ten Impuls­vor­trag leg­te er für die Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er detail­liert und anschau­lich dar, wie die Poli­zei­ar­beit in Bund und Län­dern struk­tu­riert und recht­lich ver­an­kert ist.

Wenn man sich Kri­mi­nal­sta­tis­ti­ken ansieht, muss man immer ganz genau hin­schau­en“, so Bos­bach. „Bei eini­gen Delik­ten steigt zwar die Zahl in der Sta­tis­tik, das lässt sich oft jedoch auch auf eine immer bes­se­re Poli­zei­ar­beit zurück­füh­ren. Es wer­den also ein­fach mehr Straf­ta­ten poli­zei­lich erfasst und ver­folgt.“ Trotz­dem mahn­te Bos­bach auch kri­tisch, dass in man­chen Berei­chen, ins­be­son­de­re im Inter­net, die Ver­ro­hung tat­säch­lich zuneh­me und es hier eines ent­schie­de­nen Ein­griffs des Rechts­staa­tes bedür­fe. Er zitier­te dazu bei­spiel­haft aus Droh-Emails, wel­che ihn jede Woche errei­chen. Die emo­tio­na­le Betrof­fen­heit bei den Gäs­ten war groß über das sprach­li­che Aus­maß der Hass-Botschaften.

Am Ende stand Wolf­gang Bos­bach auch für die Fra­gen der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer zur Ver­fü­gung. Die CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­de Mecht­hild Heil MdB dank­te Wolf­gang Bos­bach zum Schluss und stell­te mit Blick auf die CDU in Rhein­­land-Pfalz noch­mal fest: „Wir als CDU ste­hen voll und ganz hin­ter den Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten in unse­rem Land. Als Poli­ti­ker sind dazu ver­pflich­tet, denen den Rücken zu stär­ken, die für uns i