31. Janu­ar 2021

Die Feuerwehr zum Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger — Landtagskandidat Peter Moskopp liegt der Brandschutz sehr am Herzen

Nach der Gemein­de­ord­nung ist der Brand­schutz und die tech­ni­sche Hil­fe eine Pflicht­auf­ga­be der Ver­bands­ge­mein­den. In der Ver­bands­ge­mein­de Wei­ß­en­thurm wird die­se Auf­ga­be durch sechs ört­li­che Feu­er­wehr­ein­hei­ten wahrgenommen.

Dem hohen Stel­len­wert des Brand­schut­zes ent­spe­chend inves­tiert die Ver­bands­ge­mein­de jähr­lich Mil­lio­nen­be­trä­ge in die tech­ni­sche und bau­li­che Aus­stat­tung der Feu­er­wehr­ein­hei­ten. Nach dem Brand- und Kata­stro­phen­schutz­ge­setz des Lan­des ist eine den jeweils ört­li­chen Ver­hält­nis­sen ange­mes­se­ne Feu­er­wehr auf­zu­stel­len, um inner­halb von acht Minu­ten nach der Alar­mie­rung (Ein­satz­grund­zeit) wirk­sa­me Hil­fe ein­lei­ten zu können.

In die­sem Zusam­men­hang wur­de 2017 ein neu­es Ein­satz­fahr­zeug­kon­zept beschlos­sen, dass bei künf­ti­gen (Ersatz-)Beschaffungen auch soge­nann­te Wech­sel­lader­fahr­zeu­ge mit ver­schie­de­nen Abroll­be­häl­tern vor­sieht. Für die Unter­brin­gung von neu­en Fahr­zeu­gen und Behäl­tern für die Feu­er­wehr­ein­heit Mül­heim-Kär­­lich sowie für drin­gend benö­tig­te zusätz­li­che Lager­flä­chen wird jetzt eine neue Hal­le gebaut. Mit den Außen­ar­bei­ten inkl. der Anla­ge von neu­en Park­plät­zen wer­den am Stand­ort knapp 1,2 Mio. € investiert.

Land­tags­kan­di­dat Peter Mos­kopp, der auch stell­ver­tre­ten­der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU im VG-Rat ist, ist es ein auf­rich­ti­ges Anlie­gen, den Feu­er­wehr­ka­me­ra­den und ‑kame­ra­din­nen zu dan­ken, die sich alle für unse­ren Schutz Tag und Nacht uner­müd­lich ein­set­zen, und dies ehren­amt­lich. Peter Mos­kopp: „Sie ver­die­nen unse­re Aner­ken­nung und unse­ren Respekt.“