28. Janu­ar 2021

Digitale Regionalkonferenz Mittelrhein mit CDU-Spitzenkandidat: Christian Baldauf spricht mit Experten über Hochschulbildung und Wirtschaft

Der CDU-Spi­t­­zen­­kan­­di­­dat Chris­ti­an Bald­auf MdL war jüngst zu Gast in der digi­ta­len Kon­fe­renz der Regi­on Mit­tel­rhein, um mit Exper­ten über die The­men Hoch­schul­bil­dung und Wirt­schaft zu spre­chen. „Wir wol­len die Unter­fi­nan­zie­rung der Uni Koblenz been­den“, gab der CDU-Poli­­ti­­ker in sei­nem Ein­gangs­state­ment bekannt. „Dabei ist es unser Ziel, gemein­sam mit der Wirt­schaft, den Uni­stand­ort wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und ins­be­son­de­re den Bereich Robo­tik und Infor­ma­tik ver­stärkt aus­zu­bau­en“, so Baldauf.

Als Hoch­­­schul-Exper­­te war Prof. Dr. Dr. Jochen Sau­ter­meis­ter als Dekan der Katho­­lisch-Theo­­lo­­gi­­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bonn ein­ge­la­den, der unter ande­rem über die Ent­wick­lung und Pro­fil­bil­dung der Bon­ner Exzel­­lenz-Uni berich­tet hat. „Wir ver­fol­gen den Ansatz eines trans­pa­ren­ten und ziel­ori­en­tier­ten Bot­­tom-up-Pro­­­zes­­ses, um alle Betei­lig­ten ein­zu­bin­den. Fach­li­che Exzel­lenz und trans­dis­zi­pli­nä­re Koope­ra­tio­nen und Kon­zep­te gehö­ren zusam­men“, so Prof. Sau­ter­meis­ter auf die Fra­ge nach gelin­gen­der Hoch­schul­po­li­tik. Mit Blick auf aktu­el­le gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen bekräf­tig­te der Theo­lo­ge: „Nur gemein­sam kön­nen wir die­se meis­tern und unse­ren Bei­trag dazu leis­ten, das gilt über­all, aber beson­ders auch in Uni­ver­si­tät und Wissenschaft.“

Als Ver­tre­ter der Wirt­schaft war Ste­fan Hah­ne, Vor­stands­vor­sit­zen­der der SHD AG in Ander­nach, der Kon­fe­renz mit rund 50 Teil­neh­mern zuge­schal­tet. Hah­ne warb unter ande­rem dar­um, die Attrak­ti­vi­tät der gan­zen Regi­on zu stär­ken, damit jun­ge Men­schen für ihre Aus­bil­dung nicht weg­zie­hen. Dazu gehö­re neben einem star­ken Hoch­schul­stand­ort aber auch eine gute Infra­struk­tur und moder­ne Lebensräume.

Die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mecht­hild Heil mode­rier­te die anschlie­ßen­de Fra­ge­run­de und zeig­te sich zum Abschluss sehr zufrie­den: „Die Impul­se und die Dis­kus­si­on heu­te haben gezeigt, wie eng die The­men Bil­dung und Wirt­schaft inein­an­der­grei­fen. Wir kön­nen fest­hal­ten: Eine star­ke Wirt­schaft braucht klu­ge Köp­fe!“, so die Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Bau, Woh­nen, Stadt­ent­wick­lung und Kom­mu­nen im Deut­schen Bundestag.