25. Janu­ar 2021

Torsten Welling (CDU) im Austausch mit Dr. Wolfgang Schlags — Innenstadtförderung und Gesundheitspolitik waren Hauptthemen

Im Zuge sei­ner Wahl­kreis­tour sucht der CDU-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­dat Tors­ten Wel­ling den Aus­tausch mit ver­schie­dens­ten Gesprächs­part­nern aus Gesell­schaft, Ver­ei­nen und Wirt­schaft in sei­nem Wahl­kreis „May­en“. Gemein­sam mit dem Maye­ner CDU-Vor­­­si­t­­zen­­den Mar­tin Reis traf er dabei jetzt den Apo­the­ker Dr. Wolf­gang Schlags in sei­nem Stamm­sitz in der Maye­ner Markt­stra­ße. Tors­ten Wel­ling dazu: „Die Lage mit­ten in der schö­nen Maye­ner Innen­stadt defi­nier­te auto­ma­tisch eines unse­rer Schwer­punkt­the­men — die Innen­stadt­för­de­rung. Ger­ne wür­de ich auch nach der Land­tags­wahl am 14. März als Abge­ord­ne­ter das Ange­bot zum wei­te­ren Aus­tausch mit Ver­tre­tern der MY-Gemein­­schaft annehmen.“

Neben vie­len spe­zi­fi­schen Aspek­ten spra­chen Dr. Schlags und die CDU-Ver­­­tre­­ter auch über das Vor­an­trei­ben des Lan­des­ge­set­zes zur Aus­wei­sung von sog. „Busi­ness Impro­ve­ment Districts“ (BID). Beim The­ma BID geht es um Innen­stadt­quar­tie­re, in denen Grund­ei­gen­tü­mer und Gewer­be­trei­ben­den gemein­sam ver­su­chen sol­len, die Stand­ort­qua­li­tät zu ver­bes­sern. Auf­grund der bis­he­ri­gen Gesetz­ge­bung in Rhein­­land-Pfalz ist die Umset­zung aktu­ell noch nicht mög­lich. Für Tors­ten Wel­ling ein inter­es­san­ter Aspekt: „Es gibt sicher kei­ne ein­fa­che Lösung, aber mit den BID könn­ten wich­ti­ge Impul­se gege­ben wer­den. Dane­ben bin ich davon über­zeugt, dass eine star­ke Wirt­schaft außer­halb von Kri­sen­zei­ten kei­ne Zuschüs­se, son­dern Dere­gu­lie­rung und Pla­nungs­si­cher­heit braucht.“ Die aktu­el­le Gesund­heits­po­li­tik und vor allem Ein­bli­cke in die Impf­stra­te­gie war ein wei­te­res zen­tra­les The­ma des Gesprächs. Dr. Schlags ging dabei auf die Poten­zia­l