8. Janu­ar 2021

CDU-Landtagskandidatin Anette Moesta besichtigt Grundschule Hasenfänger in Andernach — „Ziegenstunde“ fördert Tier- und Umweltbewusstsein der Grundschüler

Ein Haus für alle“ ist der Leit­satz der Grund­schu­le Hasen­fän­ger in Ander­nach. Davon konn­te sich die CDU-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­da­­tin im Wahl­kreis Ander­­nach-Men­­dig-Pel­­lenz Anet­te Moes­ta vor Ort über­zeu­gen. Zusam­men mit Bür­ger­meis­ter Claus Peitz und dem B‑Kandidat Felix Dötsch besuch­te sie die Schu­le. Die Schul­lei­te­rin Danie­la Docken­dorff stell­te zusam­men mit ihrer Stell­ver­tre­te­rin Ute Jero­min und Chris­ti­an Schopf auch das neu­es­te Pro­jekt vor. So tum­melt sich Mar­ta mit vier wei­te­ren Zie­gen in einem eigens dafür gebau­ten Zie­gen­haus und jede Klas­se hat eine Zie­gen­stun­de in der Woche. Damit wur­de das sozi­al­päd­ago­gi­sche Ange­bot erwei­tert, um u.a. die sozia­le Inte­gra­ti­on zu ver­bes­sern, die Moti­va­ti­on zu stei­gern, aber auch das Tier- und Umwelt­be­wusst­sein zu fördern.

Die 3‑zügigge Grund­schu­le ist Schwer­­punkt- und Ganz­tags­schu­le mit über 350 Kin­dern. Obwohl im Jahr 2016 Erwei­te­run­gen vor­ge­nom­men wur­den, stößt die Schu­le schon wie­der an ihre Gren­zen. Nur mit viel Ein­satz und Impro­vi­sa­ti­on lässt sich der Schul­be­trieb der­zeit orga­ni­sie­ren, da die Raum­ka­pa­zi­tä­ten nicht aus­rei­chen. „Auch die Zahl der Grund­schul­kin­der in die­sem Ander­nacher Schul­be­zirk bleibt den nächs­ten Jah­ren hoch, sodass die Stadt Ander­nach zusam­men mit dem Land Lösun­gen sucht“, so Bür­ger­meis­ter Claus Peitz.

Schul­lei­te­rin Danie­la Docken­dorff erläu­ter­te die Situa­ti­on im digi­ta­len Bereich: Hier ist die Schu­le seit vie­len Jah­ren gut auf­ge­stellt, hofft aber auch auf wei­te­re Unter­stüt­zung bei der IT-Betreuung.