14. Dezem­ber 2020

Landtagskandidat Peter Moskopp besucht die Abtei Sayn

Der stell­ver­tre­ten­de Ver­wal­tungs­rats­vor­sit­zen­der der Pfar­rei Maria Him­mel­fahrt, Sayn, d Man­fred Hend­richs, Jür­gen Moo­sen, Geschäfts­füh­rer des För­der­kreis Abtei Sayn e.V sowie Ver­tre­ter der CDU Ben­dorf mit ihrem Vor­sit­zen­den Sascha Schob­locher begrüß­ten den Land­tags­kan­di­da­ten der CDU Peter Mos­kopp an der Abtei Sayn. Man­fred Hend­rich infor­mier­te die Anwe­sen­den über die bis­her durch­ge­führ­ten Bau- und Sanie­rungs­ar­bei­ten sowie die anste­hen­den Pro­jek­te. Beson­ders inter­es­sant war zu erfah­ren, dass wie­der zwei Prä­mons­tra­ten­ser ins Pfarr­haus ein­ge­zo­gen sind und die Pfarr­ge­mein­de seel­sor­ge­risch unter­stüt­zen. Beson­ders inter­es­sant war zu erfah­ren, dass das Land Rhein­­land-Pfalz als Patro­nats­herr der letz­ten Patro­nats­pfar­rei im Bis­tum Trier dafür sorgt, dass die Abtei wei­ter­hin saniert und bau­lich instand­ge­hal­ten wird. Inter­es­sant war auch zu erfah­ren, dass die ehren­amt­lich täti­gen „Don­­ner­s­­tags- oder Abtei­män­ner“ über­all dort Hand anle­gen, wo etwas repa­riert, gepflegt oder ver­bes­sert wer­den muss. Frei­wil­lig und unent­gelt­lich ver­rich­ten die Män­ner in ihrer Frei­zeit Arbei­ten, die sonst teu­er bezahlt wer­den müs­sen. In der Abtei­kir­che und im Kreuz­gang hör­ten die Anwe­sen­den gespannt Jür­gen Moo­sen zu, der über die Geschich­te der Abtei von ihrer Grün­dung bis zur heu­ti­gen Zeit eini­ges zu berich­ten hat­te. Inter­es­sant waren die Aus­füh­run­gen von Herrn Moo­sen zur Reli­quie des Apos­tels Simon, ein Unter­arm des Apos­tels Simon der hier seit dem Mit­tel­al­ter ver­ehrt wur­de. Die­ser Unter­arm wird heu­te im Hoch­al­tar in einem Schrein auf­be­wahrt, der durch Pan­zer­glas gesi­chert wird. Peter Mos­kopp bedank­te sich bei Herrn Hend­richs und Herrn Moo­sen für die kurz­wei­li­ge Füh­rung. „Eine beein­dru­cken­de his­to­ri­sche Anla­ge, die es zu unter­stüt­zen gilt“ so Moskopp.