2. Dezem­ber 2020

Landtagskandidat Torsten Welling im St. Maximiner Hof Löf

Im Rah­men sei­ner Wahl­kreis­rund­rei­se mit dem Slo­gan „Wel­ling will’s wis­sen“ besuch­te der CDU-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­dat Tors­ten Wel­ling aus Och­ten­dung unse­re Gemein­de. „Ich möch­te wis­sen, was in den Dör­fern vor sich geht, wel­che unter­schied­li­chen Pro­blem­stel­lun­gen es gibt und wie die­se vor Ort ange­gan­gen wer­den“, so Tors­ten Wel­ling, „ dies ins­be­son­de­re mit dem Ziel, nach der Land­tags­wahl die Men­schen vor Ort ziel­ge­rich­tet aus dem Land­tag her­aus unter­stüt­zen zu kön­nen“. Bür­ger­meis­ter Johan­nes Lie­sen­feld nutz­te die Gele­gen­heit und stell­te Tors­ten Wel­ling das aktu­ell größ­te und schwie­rigs­te Pro­jekt, die Sanie­rung und Ent­wick­lung des St. Maxi­mi­ner Hofes, vor. Wäh­rend der Besich­ti­gung der Anla­ge wur­den die bis­he­ri­gen Maß­nah­men und mög­li­che Nut­zungs­kon­zep­te inten­siv dis­ku­tiert. „Die Orts­ge­mein­de Löf geht die The­ma­tik inten­siv und dyna­misch an“, erläu­tert Welling,“dies ist aber auch not­wen­dig, um sol­che Pro­jek­te tat­säch­lich vor­an­zu­brin­gen“. Tors­ten Wel­ling zeig­te sich sehr sach­kun­dig, ist er doch bereits seit eini­gen Jah­ren im För­der­ver­ein der Burg Wer­nerseck aktiv.

Es wur­den in der Fol­ge noch ande­re gemeind­li­che The­men bespro­chen, ins­be­son­de­re die Aus­wir­kun­gen des neu­en Kin­der­gar­ten­ge­set­zes auf Eltern, Kin­der, Per­so­nal und ehren­amt­li­che Trä­ger sowie die Bedeu­tung von über­ört­li­chen Schutz­kon­zep­ten für die Men­schen in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels. Schnell war man sich einig, dass man bis zur Land­tags­wahl auch zu die­sen The­men Ter­mi­ne vor Ort ver­ein­ba­ren sollte.

Der Orts­ter­min am St.Maximiner Hof fand unter den ver­schärf­ten Coro­­na-Bedin­­gun­­­gen statt. Ein Aus­tausch mit unse­ren Bür­ge­rin­nen und Bür­gern war des­halb nicht mög­lich. „Ich hof­fe sehr, dass unse­re nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen in unse­ren Orten gemein­sam mit der Bevöl­ke­rung durch­ge­führt wer­den kön­nen“, so abschlie­ßend Johan­nes Lie­sen­feld, „die­nen sie ja nicht nur dem fach­li­chen Aus­tausch, son­dern auch dem gegen­sei­ti­gen Kennenlernen.“ 
 
02.12.2020 — Pres­se­mit­tei­lung von Johan­nes Lie­sen­feld, CDU-Orts­­ver­­­band­s­­vor­­­si­t­­zen­­der Hatzenport-Löf-Kattenes