16. Novem­ber 2020

CDU-Kreistagsfraktion spricht sich einstimmig für die Anschaffung von CO2-Sensoren für die kreiseigenen Schulen im Landkreis Mayen-Koblenz aus: CO2-Sensoren auch langfristig eine sinnvolle Investition

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on May­­en-Koblenz hat sich im Rah­men ihrer jüngs­ten Frak­ti­ons­sit­zung, die im Rah­men einer Video-Kon­­fe­­renz statt­fand, umfas­send mit der aktu­el­len Situa­ti­on der Coro­­na-Pan­­de­­mie im Land­kreis beschäftigt.

Ein wesent­li­cher Bera­tungs­punkt waren auch die kreis­ei­ge­nen Schu­len. Dem infek­ti­ons­schutz­ge­rech­ten Lüf­ten in den Klas­sen­räu­men kommt der­zeit eine beson­ders gro­ße Bedeu­tung zu. Ent­spre­chen­de Rege­lun­gen ent­hält der Hygie­­­ne­­plan-Coro­­na für Schu­len sowie das Lüf­tungs­kon­zept des Lan­des Rhein­­land-Pfalz. Das Bun­des­um­welt­amt emp­fiehlt ergän­zend die Nut­zung von CO2-Sen­­so­­ren, um fort­lau­fend die Luft­qua­li­tät zu über­prü­fen. Die­se Gerä­te mes­sen das Koh­len­di­oxid (CO2) in der Luft. Ent­we­der digi­tal oder in Form eines Ampel­sys­tems ver­deut­li­chen sie somit, wann dem Raum Frisch­luft zuge­führt wer­den soll. 

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on May­­en-Koblenz befür­wor­tet aus­drück­lich die Anschaf­fung ent­spre­chen­der CO2-Sen­­so­­ren für die kreis­ei­ge­nen Schu­len. Lei­der gibt es in Rhein­­land-Pfalz kei­ne finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für die Beschaf­fung durch die Lan­des­ebe­ne. Anders hin­ge­gen sieht dies in Bay­ern aus: Das dor­ti­ge Staats­mi­nis­te­ri­um für Unter­richt und Kul­tur hat im Okto­ber eine Richt­li­nie ver­öf­fent­licht, nach wel­cher Schul­trä­ger bei der Beschaf­fung tech­ni­scher Instru­men­te zum infek­ti­ons­schutz­ge­rech­ten Lüf­ten finan­zi­ell unter­stützt werden.

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on May­­en-Koblenz spricht sich für den zeit­na­hen Erwerb der CO2-Sen­­so­­ren aus, da ins­be­son­de­re in den Win­ter­mo­na­ten die Frisch­luft­zu­fuhr von gro­ßer Bedeu­tung ist. „Die Anschaf­fung ist nicht nur für die Zeit der Coro­­na-Pan­­de­­mie, die hof­fent­lich bald zu Ende ist, von Bedeu­tung. Die Lern­be­din­gun­gen wer­den durch bes­se­re Luft ver­bes­sert. Es ist wich­tig, dass ´ver­brauch­te Luft´ aus­ge­tauscht wird. Die CO2-Sen­­so­­ren sind somit nicht nur für das infek­ti­ons­schutz­ge­rech­te Lüf­ten eine wich­ti­ge Unter­stüt­zung, son­dern auch lang­fris­tig eine sinn­vol­le Inves­ti­ti­on“, so der CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­de Georg Moesta.