26. Okto­ber 2020

Spitzenkandidat der CDU Rheinland-Pfalz zu Gast in Nickenich: Christian Baldauf MdL und Anette Moesta sprechen mit Landwirt/innen

Einen beson­ders herz­li­chen Emp­fang berei­te­te der Obst- und Blu­men­hof Mül­ler in Nicke­nich dem Spit­zen­kan­di­da­ten und CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­den im rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Land­tag, Chris­ti­an Bald­auf, der mit der Land­tags­kan­di­da­tin für den Wahl­kreis Ander­­nach-Men­­dig-Pel­­lenz Anet­te Moes­ta den Hof besuchte.

Fami­lie Tho­mas, Regi­na und Maria Mül­ler stell­ten der CDU-Abor­d­­nung den Hof vor. Mit dabei waren Bür­ger­meis­ter Klaus Bell, Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Hedi The­len, Orts­bür­ger­meis­ter Det­lev Leersch und Joa­chim Plitz­ko vom Gemein­de­ver­band Men­dig. „Unser Hof hat ver­schie­de­ne Stand­bei­ne“, erklär­te Tho­mas Mül­ler. „Wir bewirt­schaf­tet Acker­flä­chen, betrei­ben einen Obst- und Blu­men­hof und bie­ten dar­über hin­aus Plan­wa­gen­fahr­ten an. Außer­dem betrei­ben wir eine Event­lo­ca­ti­on.“ Im hof­ei­ge­nen Bau­ern­la­den gibt es u.a. Kar­tof­feln aus eige­nem Anbau und Fleisch aus eige­ner Produktion.

Maria Mül­ler ist Vor­sit­zen­de der Land­ju­gend Rhein­­land-Nas­­sau und leg­te Chris­ti­an Bald­auf die aktu­el­len The­men und Anlie­gen der Land­wirt­schaft nahe. So ent­wi­ckel­te sich ein reges Gespräch zur Per­so­nal­si­tua­ti­on an den agra­ri­schen Berufs- und Fach­schu­len und der schwei­ne­hal­ten­den Betrie­be auf­grund des Preis­ver­falls im Zuge der Afri­ka­ni­schen Schwei­ne­pest und der Schlacht­stät­ten­pro­ble­ma­tik. Chris­ti­an Bald­auf und Anet­te Moes­ta in der Zusam­men­fas­sung: „Uns ist es wich­tig, die bren­nen­den The­men mit betrof­fe­nen land­wirt­schaft­li­chen Fami­li­en per­sön­lich zu bespre­chen. Nur so kön­nen wir uns ein Bild machen.“