25. August 2020

Besuch des Bürgermeisterkandidaten der CDU Sascha Schoblocher im AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe

Vor eini­gen Tagen  besuch­te der neue Bür­ger­meist­kan­di­dat der CDU Ben­dorf,  Sascha Schob­locher, mit Ver­tre­tern der Ben­dor­fer CDU Bern­hard Wie­mer, Gaby Zils und Joa­chim Boos unter Ein­hal­tung der Hygie­ne­maß­nah­men und Abstands­re­ge­lung das AWO Senio­ren­zen­trum Vier­win­den­hö­he in Bendorf.

Die Ein­rich­tungs­lei­tung,  Nico­le Eber­hard, Sozi­al­dienst­lei­tung,  Nico­le Heid­ger, sowie Ehren­amts­ko­or­di­na­tor und stellv. Ein­rich­tungs­lei­ter , Wolf­gang Zim­mer­mann, begrüß­ten den Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten  Sascha  Schob­locher und sei­ne Dele­ga­ti­on sehr herzlich.

Sascha Schob­locher stell­te sich den Anwe­sen­den vor, erzähl­te von sei­nem beruf­li­chen und pri­va­ten Wer­de­gang. Er inter­es­sier­te sich sehr für die täg­li­che Arbeit im AWO Senio­ren­zen­trum und infor­mier­te sich über lau­fen­de Pro­jek­te der Ein­rich­tung. Beson­ders inter­es­sier­te er sich dafür, wie die Bewohner*Innen und Mitarbeiter*Innen bis­lang die Coro­­na-Kri­­se bewäl­tig­ten. Sascha  Schob­locher und die CDU-Mit­­­glie­­der  spra­chen der Ein­rich­tung und deren Mitarbeiter*Innen die größ­te Hoch­ach­tung für ihre täg­li­che Arbeit aus. Dabei beton­ten sie vor allem den uner­müd­li­chen Ein­satz der Mitarbeiterschaft.

Inner­halb des Gesprä­ches wur­den wei­ter­hin die Vor­ha­ben und Pro­jek­te der Ein­rich­tung erläu­tert. Die Gesprächs­teil­neh­mer the­ma­ti­sier­ten  die der­zei­ti­ge Mit­ar­bei­ter­struk­tur sowie Plä­ne zur Gewin­nung neu­er Pfle­ge­fach­kräf­te. Dar­über hin­aus infor­mier­te Ein­rich­tungs­lei­te­rin Nico­le Eber­hard über den Sach­stand, den Umbau und die Reno­vie­rungs­maß­nah­men in der Ein­rich­tung und über wei­te­re Pro­jek­te.  Sozi­al­dienst­lei­te­rin Nico­le  Heid­ger berich­te­te über die Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­le „Vier­win­den­spat­zen“ und die dahin­ter­ste­hen­de Idee der Ver­ein­bar­keit von Beruf und Familie.

Auch die eng­ma­schi­ge sozia­le Betreu­ung der Bewohner*Innen, sowie die zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen, die wäh­rend der Coro­­na-Kri­­se umge­setzt wur­den, fan­den Erwäh­nung. Vor allem fan­den vie­le stim­mungs­vol­le Bal­kon­kon­zer­te und ande­re Attrak­tio­nen im Frei­en statt. Bei­spiels­wei­se wur­de eine Zir­kus­vor­füh­rung durch die Pfle­ge­clowns, die Vor­füh­rung eines Zau­be­rers und ein öku­me­ni­scher Got­tes­dienst ange­bo­ten. Der­zeit sind wei­te­re auf­re­gen­de Ver­an­stal­tun­gen in Pla­nung: Kutsch­fahr­ten im Quar­tier und eine Flug­schau der Falk­ne­rei Dip­pel aus Ochtendung. 
Ein wei­te­res span­nen­des The­ma des Tages war die Vor­stel­lung von dem stv. Ein­rich­tungs­lei­ter Wolf­gang Zim­mer­mann über das der­zeit lau­fen­de Quar­tiers­pro­jekt „Für ein WIR Im Quar­tier und Genera­tio­nen und Kul­tu­ren ver­bin­den“. Die Ein­rich­tung möch­te sich ver­stärkt in das Ben­dor­fer Quar­tier öff­nen und sich für eine gemein­sa­me Arbeit mit allen Kul­tu­ren und Genera­tio­nen zusam­men­fin­den.  Das AWO Senio­ren­zen­trum zielt dar­auf ab, ein Netz­werk zu grün­den, in dem sich alle rele­van­ten Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne zum The­ma Senio­ren, Genera­tio­nen und Kul­tu­ren ein­set­zen und Ver­bin­dun­gen unter­ein­an­der för­dern. Auch wur­de die künf­ti­ge Betrei­bung der Cafe­te­ria im Hau­se erwähnt. Hier wird inten­siv an einem Inklu­­si­ons-Modell gear­bei­tet, zu deren Umset­zung noch Part­ner gesucht werden.

Abschlie­ßend erfrag­te Sascha  Schob­locher inter­es­siert die Wün­sche der Ein­rich­tung an einen Bür­ger­meis­ter. Dazu zäh­len vor allem der Ein­satz für die Belan­ge der Senior*Innen, eine regel­mä­ßi­ge Prä­senz in der Ein­rich­tung sowie die Unter­stüt­zung in haus­ei­ge­nen Pro­jek­ten und ein inten­si­ver Aus­tausch mit­ein­an­der. „Der Mensch steht in unse­rer Arbeit im Vor­der­grund, ver­bun­den mit einem guten Mit­ein­an­der“, so Sascha  Schob­locher. Er bedank­te sich für den herz­li­chen Emp­fang des Hau­ses und freue sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Nico­le Eber­hard, Nico­le Heid­ger und Wolf­gang Zim­mer­mann bedank­ten sich außer­or­dent­lich für das sehr offe­ne und ange­reg­te Gespräch und für das gro­ße Inter­es­se an der Arbeit im Senio­ren­zen­trum. Gute Wün­sche und viel Glück für die anste­hen­de Bür­ger­meis­ter­wahl wur­den ausgesprochen.

Pres­se­mit­tei­lung der CDU Ben­dorf vom 22.08.2020