12. August 2020

Kita-Erweiterung in Stromberg macht Fortschritte — Bürgermeisterkandidat Sascha Schoblocher sowie Bernhard Wiemer und Jörg Freisberg besuchten die Baustelle

Nach­dem der Stadt­rat Ende 2017 die Erwei­te­rung der Kin­der­ta­ges­stät­te im Stadt­teil Strom­berg um zwei wei­te­re Grup­pen­räu­me beschlos­sen hat­te, wird nun auch der bestehen­de Alt­bau saniert. Die Not­wen­dig­keit die­ser Erwei­te­rung ergab sich durch die Erschlie­ßung von Neu­bau­ge­bie­ten, auf die Bern­hard Wie­mer immer wie­der gedrängt hat­te, und die sich nun als aus­ge­spro­chen erfolg­reich erwie­sen hat. Jun­ge bau­wil­li­ge Fami­li­en mit Kin­dern für eine Ansied­lung in Ben­­dorf-Strom­­berg zu gewin­nen, war genau der rich­ti­ge Ansatz, um das vor­han­de­ne gro­ße Poten­ti­al des Stadt­teils Strom­berg als Ruhe- und Erho­lungs­ort auszuschöpfen. 
       
Es  hat­te sich gezeigt, dass die bis­her vor­han­de­nen Kita­plät­ze bald nicht mehr aus­rei­chen wür­den.  Wei­te­re Plät­ze wur­den drin­gend benö­tigt, da auch in die zum Kauf anste­hen­den Wohn­ge­bäu­de erfreu­li­cher­wei­se jun­ge Eltern mit Kin­dern ein­ge­zo­gen sind.
 
In die­sen Tagen kamen der CDU-Bür­­ger­­meis­­ter­­kan­­di­­dat Sascha Schob­locher, Rats­mit­glied Jörg Freis­berg sowie Bern­hard Wie­mer zusam­men, um sich über die lau­fen­den Arbei­ten zu infor­mie­ren und wur­den von der Lei­te­rin der Kin­der­ta­ges­stät­te, Jes­si­ca Kantz emp­fan­gen. Bei einem Rund­gang erfuh­ren die Besu­cher, dass im Neu­bau zwei gro­ße hel­le Grup­pen­räu­me ent­ste­hen, die den Blick hin­aus ins Grü­ne ermög­li­chen. Gleich neben die­sen Räu­men sind die Toi­let­ten angeordnet. 
 
Reich­lich Platz bie­tet die neue Krea­tiv­werk­statt, in der die Kin­der malen, bas­teln und