Der Land­kreis May­en-Koblenz ist der Land­kreis der Fami­li­en­freund­lich­keit. Die CDU-Kreis­tags­frak­ti­on hat­te es sich bereits in der Legis­la­tur­pe­ri­ode 2004/2009  zur Auf­ga­be gemacht, die Fami­li­en im Land­kreis May­en-Koblenz zu stär­ken und die Fami­li­en­freund­lich­keit aus­zu­bau­en. Die­se auf Dau­er ange­leg­te Her­aus­for­de­rung wur­de sei­ner Zeit durch einen ent­spre­chen­den Antrag des CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Georg Moe­s­ta in Angriff genom­men. Unter dem Mot­to „Gemein­sam statt ein­sam“ hat die CDU-Frak­ti­on dar­über hin­aus im Jahr 2013 bean­tragt, die Senio­ren­ar­beit stär­ker in den Blick der Öffent­lich­keit stel­len.

Zu einer fami­li­en­freund­li­chen Poli­tik gehört zwei­fels­frei auch die För­de­rung der Jugend­ar­beit. Auf Antrag der CDU-Frak­ti­on hat sich der Jugend­hil­fe­aus­schus­ses des Land­krei­ses May­en-Koblenz in sei­ner letz­ten Sit­zung mit den Zuschüs­sen für  Jugend­frei­zei­ten, Feri­en­be­treu­un­gen und inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung beschäf­tigt. Nach der Bera­tung hat das Gre­mi­um beschlos­sen, dass sich das Kreis­ju­gend­amt zukünf­tig stär­ker an den Teil­neh­mer­kos­ten für Maß­nah­men der ört­li­chen kom­mu­na­len Jugend­ar­beit finan­zi­ell betei­ligt.

Der bis­he­ri­ge Zuschuss für Jugend­frei­zei­ten, Feri­en­be­treu­un­gen oder inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung wur­de von 2,25 Euro pro teil­neh­men­den Jugend­li­chen und Tag ab dem Jahr 2019 auf 2,50 Euro erhöht. „Wir haben ange­regt, die För­der­hö­he auf Lan­des- und Kreis­ebe­ne gleich­zu­set­zen, so dass zukünf­tig eine auto­ma­ti­sche Anpas­sung erfolgt. Wir freu­en uns, dass das Gre­mi­um ein­stim­mig unse­rer Anre­gung gefolgt ist“, so Horst Hohn als Spre­cher der CDU-Frak­ti­on im Jugend­hil­fe­aus­schuss. Er betont, dass durch den Beschluss die kom­mu­na­le und ver­band­li­che Jugend­ar­bei­tet wei­ter gestärkt wird. Im zurück­lie­gen­den Jahr 2018 wur­den in den drei För­der­ka­te­go­ri­en „Sozia­le Bil­dung und Frei­zeit“, „Wohn­ort­na­he Feri­en­be­treu­ung“ sowie „Inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nun­gen“ ins­ge­samt 273 Maß­nah­men frei­er und kom­mu­na­ler Trä­ger geför­dert.

Auch der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Georg Moe­s­ta zeigt sich zufrie­den mit dem Beschluss des Jugend­hil­fe­aus­schus­ses. Er ver­weist dar­auf, dass es sich um eine fami­li­en­freund­li­che Maß­nah­me han­delt: Mit dem erhöh­ten Zuschuss kön­nen die Teil­neh­mer von Jugend­maß­nah­men bzw. deren Eltern durch gerin­ge­re Teil­neh­mer­bei­trä­ge ent­las­tet wer­den. „Auch in der neu­en Legis­la­tur­pe­ri­ode möch­te sich die CDU-Kreis­tags­frak­ti­on für die Wei­ter­ent­wick­lung und För­de­rung des fami­li­en­freund­li­chen Land­krei­ses ein­set­zen“, so Georg Moe­s­ta.

 Pres­se­mit­tei­lung der CDU-Kreis­tags­frak­ti­on May­en-Koblenz vom 12. Mai 2019