Der Maye­ner CDU­ler und Kan­di­dat für die dies­jäh­ri­ge Stadt­rats­wahl, Reneh Had­dad, erhielt für sei­ne erfolg­rei­che Teil­nah­me am Nach­wuchs­för­der­pro­gramm der CDU-Rhein­land-Pfalz erhielt in Mainz aus den Hän­den der CDU-Lan­des­vor­sit­zen­den und Bun­des­mi­nis­te­rin Julia Klöck­ner sein Zer­ti­fi­kat. Knapp ein Jahr nahm er an den ver­schie­dens­ten Ver­an­stal­tun­gen und Semi­na­ren teil, um sich poli­tisch wei­ter­zu­bil­den und wich­ti­ge Tipps sowie Grund­fer­ti­gen zu erle­nen. So beleg­te er Schwer­punk­te wie z.B. Haus­halts­recht, Deut­sche Geschich­te und Inte­gra­ti­ons­po­li­tik. Had­dad selbst blickt posi­tiv auf die Zeit mit ins­ge­samt 40 ande­ren jun­gen Poli­tik­ta­len­ten aus ganz Rhein­land-Pfalz zurück: „Es war eine sehr inten­si­ve Zeit für mich, in der ich viel über Kom­mu­nal­po­li­tik ler­nen durf­te und inter­es­san­te Men­schen ken­nen­ge­lernt habe. Die Erfah­run­gen die ich dort sam­meln konn­te, haben mich in mei­nen Vor­ha­ben umso mehr bestä­tigt, in Zukunft eine kom­mu­nal­po­li­ti­sche Ver­ant­wor­tung vor Ort zu über­neh­men.“ Aus die­sem Grund will sich Reneh Had­dad, der schon seit Jah­ren ehren­amt­lich in Ver­ei­nen aktiv ist, sich sowohl in Hau­sen, als auch bei der Stadt­rats­wahl am 26. Mai zu Wahl stel­len. Auch die Jun­ge Uni­on May­en und der CDU-Stadt­ver­band sind stolz, schließ­lich ist Had­dad nach Mar­tin Reis und Den­nis Fal­ter­baum der drit­te Maye­ner Teil­neh­mer des Pro­gramms in Fol­ge. Die­ser Umstand bestärkt bei­de Ver­bän­de in ihrer guten und zukunfts­ori­en­tier­ten Nach­wuchs­ar­beit.