28. Janu­ar 2018

Senioren-Union Andernach hatte eingeladen – Über Sicherheit im Alltag informiert

Die Sicher­heit von Senio­ren im All­tag liegt der Seni­o­­ren-Uni­on der CDU Ander­nach am Her­zen. In einer öffent­li­chen Vor­trags­ver­an­stal­tung im Haus der Fami­lie in Ander­nach trug Poli­zei­ober­kom­mis­sar Diet­rich Vie­branz vom Sach­ge­biet Zen­tra­le Prä­ven­ti­on im Poli­zei­prä­si­di­um Koblenz vor mehr als 40 Teil­neh­mern zur Vor­ge­hens­wei­se und den gän­gigs­ten Tricks von Betrü­gern, Ein­bre­chern und Taschen­die­ben vor. „Guten Tag, hier spricht die Poli­zei!“, „Hal­lo Oma, ich bin‘s“, „Kön­nen Sie mir bit­te hel­fen?“, „Kann ich bit­te ein Glas Was­ser haben?“ oder „Kön­nen Sie mir bit­te ein Blatt Papier geben?“ sind übli­che und bekann­te Sprü­che, mit denen sich Betrü­ger das Ver­trau­en von Senio­ren und nach Mög­lich­keit Zutritt zu ihrer Woh­nung oder Haus zu ver­schaf­fen ver­su­chen. Kann es sein, dass immer noch Per­so­nen auf den „Enkel­trick“ her­ein­fal­len? Ruft mich ein „Fal­scher Poli­zei­be­am­ter“ an, oder ein „Ech­ter“? Flat­tern auch bei Ihnen Gewinn­mit­tei­lun­gen ins Haus und Sie wis­sen nicht, ob Sie auf die Ein­la­dun­gen ant­wor­ten sol­len? Wie kön­nen Sie sich gegen einen zudring­li­chen Besu­cher an der Haus- oder Woh­nungs­tür weh­ren, der Ihnen „nur ein paar Fra­gen stel­len möch­te“? Wie gehen Ein­bre­cher vor und wie kön­nen Sie sich dage­gen schüt­zen. Zu all die­sen Fra­gen hat­te POK Vie­branz klei­ne, anschau­li­che Geschich­ten, die anhand von All­tags­si­tua­tio­nen den Senio­ren die Gefah­ren ver­deut­lich­ten, und gab prak­ti­sche und hilf­rei­che Ver­halt­ens­emp­feh­lun­gen. Die vie­len Fra­gen am Ende des Vor­trags zeig­ten, dass die­ses The­ma alle Teil­neh­mer bren­nend inter­es­sier­te. Abschlie­ßend dank­te Richard Wel­ter als Vor­sit­zen­der der Seni­o­­ren-Uni­on Ander­nach dem Refe­ren­ten mit einem Wein­prä­sent und über­gab an den ört­li­chen Spre­cher der Seni­o­­ren-Sicher­heits­­­be­ra­­ter August Bau­er, der die anwe­sen­den wei­te­ren SSB vor­stell­te, an die man sich jeder­zeit mit Fra­gen zur Sicher­heit wen­den kann: Doro­thee Schü­­ne­­mann-Diede­­r