20. Juli 2022

CDU-Landtagsabgeordnete Peter Moskopp im Ahrtal unterwegs

Vom 11. — 22.07. steht die Arbeit der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on ganz im Zei­chen des Brand‑, Kata­­stro­­phen- und Zivil­schut­zes. Die Flut­ka­ta­stro­phe im Ahr­tal vor einem Jahr hat auf dra­ma­ti­sche Wei­se Sicher­heits­ri­si­ken und Schwä­chen deut­lich gemacht.

In Zei­ten von Kli­ma­wan­del, Kriegs­fol­gen und Pan­de­mien sind die Her­aus­for­de­run­gen groß. Umso mehr braucht es einen moder­nen und hand­lungs­fä­hi­gen Bevöl­ke­rungs­schutz. Die 31 Abge­ord­ne­ten der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on besu­chen Ort­schaf­ten und Städ­te im Land, um Erfah­run­gen und Exper­ti­sen vor Ort zu bekom­men um die­se in die par­la­men­ta­ri­schen Initia­ti­ven ein­flie­ßen zu las­sen. Daher war Peter Mos­kopp mit eini­gen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in Dernau an der Ahr unter­wegs. Gemein­sam haben wir uns ein Bild vor Ort gemacht und mit Betrof­fe­nen gesprochen.

Anschlie­ßend ging es wei­ter zum DRK-Orts­­ver­­­band Ent­rin­gen. Das RMRH Pro­jekt wur­de vor­ge­stellt. Der anschlie­ßen­de Besuch des DLRG Bil­dungs­zen­trums Rhein­­land-Pfalz in Lehmen zeig­te deut­lich, wie wich­tig ist es ist, dass alle Kin­der schwim­men ler­nen. Abschlie­ßend wur­de der THW Orts­ver­band Koblenz. Über­all wur­de deut­lich, wie vie­le Auf­ga­ben im Kata­stro­phen­schutz von ehren­amt­li­chen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern über­nom­men wer­den. Ohne die­ses Enga­ge­ment wür­den wich­ti­ge Säu­len feh­len, könn­ten Ret­tungs­maß­nah­men oft nicht durch­ge­führt werden.

Der Tag hat mit gezeigt, wie wich­tig die Unter­stüt­zung die­ser Grup­pen ist. Ich neh­me sehr viel mit für mei­ne Arbeit in Mainz“, so Peter Mos­kopp abschlie­ßend zu den Terminen.