4. Juli 2022

Frauen des Kreises MYK auf dem Bezirkstag der Frauen Union Koblenz-Montabaur stark vertreten

Brit­ta König (St. Sebas­ti­an, Gemein­de­ver­band Wei­ß­en­thurm) und Annet­te Breit­kreutz (Lehmen, Gemein­de­ver­band Rhein-Mosel), bei­de im Vor­stand der Frau­en Uni­on May­­en-Koblenz aktiv, wur­den am 02. Juli mit sehr hoher Stimm­zahl in den Bezirks­vor­stand der FU Koblenz-Mon­­ta­­baur gewählt. Brit­ta König als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de und Annet­te Breit­kreutz als Bei­sit­ze­rin. Nach­dem Hedi The­len nach drei Jahr­zehn­ten inten­si­vem Enga­ge­ment in der Frau­en Uni­on nicht mehr kan­di­dier­te, wähl­ten die Dele­gier­ten Zem­fi­ra Dlo­va­ni zu ihrer neu­en Vorsitzenden.

Ursu­la Gro­­den-Kra­­nich, Lan­des­vor­sit­zen­de der FU, dank­te Hedi The­len wie vie­le wei­te­re Red­ner an die­sem Vor­mit­tag für ihr gro­ßes Enga­ge­ment als Bezirks­vor­sit­zen­de, dafür dass sie in allen Gre­mi­en, in denen sie aktiv war, uner­müd­lich für sozia­le The­men und das Anlie­gen von Frau­en ein­ge­tre­ten ist und als „sozia­les Gewis­sen unse­rer Par­tei“ ein ganz­heit­li­ches Den­ken for­ciert hat.

Kern­punk­te der sich anschlie­ßen­den Podi­ums­dis­kus­si­on waren die The­men: Wie kön­nen Frau­en zur poli­ti­schen Mit­ar­beit moti­viert wer­den? Wie kann ehren­amt­li­che poli­ti­sche Arbeit so struk­tu­riert wer­den, dass auch Frau­en mit der Dop­pel­be­las­tung Fami­lie und Beruf noch Zeit ins poli­ti­sche Ehren­amt inves­tie­ren kön­nen? Und wie kön­nen Frau­en sicht­bar wer­den, um in poli­ti­sche Ämter gewählt zu werden?

Hedi The­len, die zum Ende des Bezirks­ta­ges vom Gre­mi­um zur Ehren­vor­sit­zen­den ernannt wur­de, beton­te, dass es Frau­en sind, die in Kri­sen­zei­ten das sozia­le Mit­ein­an­der tra­gen, daher soll­te es für eine Volks­par­tei selbst­ver­ständ­lich sein, Frau­en, die 50% der Bevöl­ke­rung aus­ma­chen, auch ein­zu­bin­den und mit­ent­schei­den zu lassen.