In der Senio­ren-Uni­on (SU) Mai­feld, einst mit­glie­der­stärks­te SU im Land­kreis May­en-Koblenz, ruht seit Okto­ber 2015 die Arbeit. Der dama­li­ge Vor­sit­zen­de Heinz Welsch hat­te vie­le Jah­re die SU Mai­feld erfolg­reich geführt und sein Amt nie­der­ge­legt. Es fan­den sich ab 2016 kei­ne Mit­glie­der, die die Lei­tung der SU Mai­feld über­neh­men woll­ten. Zwi­schen­zeit­lich war der Vor­sit­zen­de des CDU Gemein­de­ver­ban­des Mai­feld Gino Gil­les kom­mis­sa­risch Lei­ter der SU Mai­feld. Zu einer von ihm ein­ge­la­de­nen Mit­glie­der­ver­samm­lung, der SU Mai­feld gehö­ren noch 130 Mit­glie­der an, kam es dann zur Wahl eines Vor­stan­des. Zuvor berich­te­te Gino Gil­les über den Ablauf der letz­ten Jah­re und den Kas­sen­be­stand. Es wur­den gewählt: Vor­sit­zen­der Anton Rei­ter, Polch, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Cle­mens Nei­ses, Och­ten­dung und Hel­ga Fürst, Rüber. Schrift­füh­rer Klaus Doebert, Polch und Schatz­meis­ter Arno Probst­feld, Gap­pe­n­ach. Zu Bei­sit­zern wur­de gewählt: Chris­ta Gügel, Polch, Ani­ta Moskopp, Mert­loch, Dr. Georg Bern­hard, Och­ten­dung, Man­fred Gur­ke, Och­ten­dung, Kurt Schul­den, Wel­ling. Zu Kas­sen­prü­fern wur­de gewählt Oskar Urbild, Wel­ling und Karl Moskopp, Mert­loch. In sei­nem Schluss­wort bedank­te sich Anton Rei­ter für die Arbeit von Heinz Welsch und sei­nen Hel­fern. Er ging auf die zukünf­ti­ge Arbeit mit den Mit­glie­dern der SU ein. So wird es ver­schie­de­ne Schwer­punk­te geben die sich auf den gesel­li­gen Teil, poli­ti­schen Teil, All­ge­mei­ne The­men beim Älter wer­den, Tages­tou­ren, even­tu­ell auch Urlaubs­fahr­ten, kon­zen­trie­ren. Ziel des neu­en Vor­stan­des ist die Ein­bin­dung von ehe­ma­li­gen CDU Mit­glie­dern und Man­dats­trä­gern in die Senio­ren-Uni­on Mai­feld sowie die Ein­wer­bung von Nicht­mit­glie­dern all­ge­mein. Die CDU Senio­ren-Uni­on Mai­feld wird auch die gute Zusam­men­ar­beit mit der Jun­gen-Uni­on Mai­feld und den Ver­bän­den der SU im Kreis MYK wei­ter pfle­gen. Der Vor­stand wird sich erst­mals am 21. Juni 2018 tref­fen, um eine Auf­ga­ben­ver­tei­lung und die Erar­bei­tung eines Pro­gram­mes vor­zu­neh­men.